Hundewanderung Rügen

So sehen glückliche Mopsdamen nach 25 km Wanderung (+ einige km spielen) aus. Topfit und mit strahlenden Augen.

 

 

1. Tag    Endlich hat es zeitlich geklappt und wir konnten Ende September zur Hundewanderung nach Rügen auf. An der Wanderung im Mönchgut nahmen 10 Personen und 14 Hunde teil. Der erste Einstiegstag wanderten wir über einen Damm nach Gager und von dort in die Zicker Berge. Von dort nach Groß Zicker und über den Strand wieder nach Middelhagen (dort übernachteten wir in einem hundefreundlichen Hotel). Wer denkt, dass Rügen flach ist, der irrt sich. An allen Wandertagen ging es immer wieder Bergan und Bergab. Am ersten Tag waren wir 5 1/2 Stunden und 12 km unterwegs.

2. Tag    Heute ging es zu Fuß nach Göhren und mit dem "Rasenden Roland" nach Baabe. Zu Fuß ging es Richtung Moritzdorf, wo wir mit einem Ruderboot übersetzten. Im hügeligen Gelände ging der Fußmarsch nach Seedorf und von dort wieder nach Moritzdorf zurück. Wo die Hunde wieder in das Ruderboot einsteigen mussten. Dann ging es nach Alt-Reddevitz, Mariendorf und nach Middelhagen zurück.

3. Tag    Dieser Tag war wanderfrei. Ich fuhr in den Naturpark Jasmund und machte mit den Mopsdamen eine kleine Wanderung (Gesamt 7 km) zum Königsstuhl. Es war ein Tag zum Entspannen.

4. Tag    Heute ging es am Strand nach Göhren und weiter nach Baabe. Von Baabe ging es durch den Wald wieder Richtung Middelhagen. Wir waren an diesem Tag 17 km unterwegs.

5. Tag    Wir gingen über einen Damm nach Lobbe und von dort am Strand nach Thiessow und Klein-Zicker. Und von dort durch einen Wald wieder nach Thiessow zurück und das letzte Stück wieder am Strand nach Lobbe. Dadurch das wir immer wieder einen Bogen drangehängt haben, waren wir 7 Stunden und 27 km unterwegs. Am heutigen Tag sind die Füße heißgelaufen.

6. Tag    Zum Abschluß stand noch eine kleine Wanderung an. Von Baabe ging es am Strand Richtung Sellin. Dort sollte Mittags dann ein Polo-Turnier stattfinden. Dann gingen wir Richtung Selliner See und in Moritzdorf setzten wir wieder mit dem Ruderboot Richtung Baabe über. An Schluß waren wir nochmals 13 km unterwegs.

 

Alle drei Mopsdamen haben die Wanderungen mit viel Power und Energie gemeistert. Gerade Amy war nicht zu stoppen und müde zu bekommen. Ein richtiger Powermops. Besonders da wir vor der Wanderung in Rügen noch eine Woche in der Lüneburger Heide waren und dort jeden Tag um die 15 km gelaufen sind.